Kosten sparen durch Energiegewinnung

heat-recovery-cores_recair (1)Kosten sparen durch Energiegewinnung

 

Jeder Hauseigentümer kennt die Situation wenn die Stromrechnung in den Briefkasten fliegt. Der ernüchternde Blick erweist sich wie immer als sehr Emotionsvoll. Doch die Kosten können erheblich gesenkt werden, wenn man die intelligente Wärmerückgewinnung verwendet. Eine Wärmerücklaufgewinnung ist eine Methode, warmes gebrauchtes Wasser, durch die Wände zu pumpen, um den Raum oder den Fußboden mit dieser Wärme zu heizen. Schläuche führen von dem Abwasserabgang in die Wände und in den Boden. Wer im Winter schön heiß duscht, kann dazu beitragen, dass die Fließen im Badezimmer durch das heiße Wasser aus der Dusche, schön angenehm gewärmt werden. Eine teure Fußbodenheizung kann man sich so sparen. Die Verlegung der Schläuche muss aber vor dem Bau des Badezimmers passieren, da sie in den Boden einbetoniert werden. Ein nachträgliches Einrichten einer Wärmerücklaufgewinnung in den Boden, kann man aber dennoch durchführen lassen. Hierzu wird der Boden geöffnet und die nötigen Schläuche verlegt. Das gleiche Prinzip ist auch die Wärmerücklaufgewinnung für die Wand. In der Wand verlaufen ebenfalls viele kliene Schläuche, welche die Wärme des Wassers an die Wand abgeben. Somit ist es möglich, einen ganzen Raum kostengünstig zu erwärmen. Die Wärme wird gleichmäßig im ganzen Raum verteilt, wodurch keine unschönen und ungewollten Zirkulationen entstehen. Das eine Ecke extrem Warm ist und eine kalt, gehört der Vergangenheit an. Es werden also nicht nur Kosten gespart, sondern auch die Umwelt geschützt. Das Heizen erfordert nämlich kein Gas was verbrannt werden muss und welches so die Umwelt schaden würde. Viele moderne Haushalte haben bereits diese Technik des Heizens eingebaut, weshalb eine günstige Rechnung des Heizanbieters bzw. Heizkosten entstehen werden.

Schreibe einen Kommentar